Seite 14                                                                     „Schmunzel“  - Ecke

 

          

Zu wenig oder zu viel ?

Es ist nicht klug, zu viel zu bezahlen - es ist aber auch nicht klug, zu wenig zu bezahlen!

Wenn Sie zu viel bezahlen, ist alles was Sie verlieren können, ein wenig Geld. Das ist alles!!!

Wenn Sie zu wenig bezahlen, verlieren Sie aber vielleicht alles, weil das Ding das Sie kauften ,

unfähig war, das zu tun, wofür Sie es kauften.

Wenn Sie sich mit dem niedrigsten Anbieter einlassen, so ist es gut, dem Angebot noch

etwas Geld hinzuzufügen, für das Risiko, das Sie eingehen.

Und wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genügend Geld, etwas Besseres zu kaufen.

John Ruskin (1819-1900) Englischer Kunstschriftsteller und Sozialreformer

 

 

Fußballecke:

 

Haben Sie 3 Sekunden Zeit fragt ein Zuschauer den Schiri nach den Schlusspfiff.

Dieser nickt zustimmend.......  „ Dann erzählen Sie mir alles, was Sie über Fußball wissen“

 

Nach der erneuten Niederlage seiner Mannschaft machte der Trainer einen Rundgang

mit der Mannschaft durch das Stadion. ....“ so Jungs sagte er...wo  die Fotografen

und die Kameras sind das kennt ihr ja...,  jetzt zeig ich Euch noch, wo die Tore stehen..... !

 

 

 

 

Nov. 2011  Frage:

Wie verdoppelt man den Wert eines Kleinwagens innerhalb

weniger Minuten um das doppelte?      einfach voll tanken !!

 

 

 

Für Sie gelesen................ Der Ruderwettbewerb

 

Vor einiger Zeit verabredete eine deutsche Firma ein jährliches Wettrudern

gegen eine japanische Firma, das mit einem Achter auf dem Rhein ausgetragen

werden sollte. Beide Mannschaften trainierten lange und hart um ihre höchste

Leistungsstufe zu erreichen. Als der große Tag gekommen war, waren beide

Mannschaften topfit, doch die Japaner gewannen mit einem Vorsprung von

einem Kilometer.

Nach dieser Niederlage war das deutsche Team sehr betroffen und die Moral

war auf dem Tiefpunkt. Das obere Management entschied, dass der Grund für

diese vernichtende Niederlage unbedingt heraus gefunden werden musste.

Ein Projekt-Team wurde eingesetzt, um das Problem zu untersuchen und um

geeignete Abhilfemaßnahmen zu empfehlen.

Nach langen Untersuchungen fand man heraus, das bei den Japanern sieben

Leute ruderten und ein Mann steuerte, während im deutschen Team ein

Mann ruderte und sieben steuerten.

Das obere Management engagierte sofort eine Beraterfirma, die eine Studie

über die Struktur des deutschen Teams anfertigen sollte. Nach einigen

Monaten und beträchtlichen Kosten kamen die Berater zu dem Schluss,

das zu viele Leute steuerten und zu wenige ruderten. Um eine weiteren

Niederlage gegen die Japaner vorzubeugen, wurde die Teamstruktur

geändert. Es gab jetzt vier Steuerleute, zwei Obersteuerleute, und  einen

Ruderer. Außerdem wurde ein Leistungsbewerbungssystem eingeführt, um

dem Ruderer mehr Ansporn zu geben. “Wir müssen seinen Aufgabenbereich

erweitern um ihm mehr Verantwortung geben“. Im nächsten Jahr gewannen die

Japaner mit einem Vorsprung von zwei Kilometern.

Das Management entließ den Ruderer wegen schlechter Leistungen, verkaufte

das Ruderboot und stoppte alle Investitionen für ein neues Boot. Der

Beraterfirma wurde ein Lob ausgesprochen und die eingesparten Gelder

wurden dem oberen Management ausgezahlt.